diego-das-lama_740x495
Travelling

Mein neuer Freund Diego (das Lama)

Wie bereits angekündigt, hat es mich diese Woche in die Steiermark verschlagen, um dort einer ganz besonderen Eigenartigkeit nachzugehen: Lama Trekking. Und was soll ich sagen: es war großartig!

Lama Trekking war aber nicht das einzige Highlight auf der weiten Reise dreier Wiener Grazien aufs Land. Die Action hat eigentlich schon beim Voitsberger Stadtfest am Samstag begonnen, wo ich Zeugin einer bislang nie dagewesenen Ansammlung an Hässlichkeit und schlechtem Geschmack werden durfte. So etwas habe ich noch nie gesehen und werde es hoffentlich auch nicht wieder sehen, eines war jedenfalls schnell ganz deutlich: Voitsberger essen offenbar gern und viel, sie bevorzugen neonfarbene Kleidung und mögen zweifärbige Frisuren.

Nach einem solchen Kulturschock hat man, das könnt ihr mir glauben, eine meditative 4-stündige Lama Wanderung auch wirklich nötig! Und die war ja so toll! Jeder bekommt ein Lama an die Hand – meines war Diego, ein Traumtyp, kuschelig weich, folgsam, leicht verfressen, sehr distinguiert für Lama-Verhältnisse. Und dann gehts auf in den Wald. Bergauf, im Gänsemarsch. Diego hat mir dabei immer in den Nacken gepustet und hin und wieder ein leichtes Röcheln von sich gegeben, war aber an sich recht umgänglich. Eine meiner größten Ängste wurde übrigens auch beruhigt: Lamas spucken nicht. Also zumindest normalerweise nicht. Einzig ihre Lama-Kollegen spucken sie manchmal an, wenn sie mit irgendetwas unzufrieden sind. Das hört sich dann wie ein lautes Niesen an. Wieder was gelernt.

Ich war jedenfalls ganz beseelt und fasziniert von meinem entzückenden neuen Freund Diego, der mir immer wieder mit seinen langen Wimpern zugeklimpert hat, ständig Essen im Mund hatte und wie ein sehr ausgeglichenes, zufriedenes Lama wirkte. Wäre ich wahrscheinlich auch, wenn ich immer gut gefüttert werden würde, zwischendurch ein wenig durch den Wald latsche und meine einzige sonstige Sorge wäre, wann mich wieder jemand streichelt und mir Leckerlis zu essen gibt. Ich war auch ganz traurig, als Diego und ich nach vier wunderschönen Stunden hoch in den Bergen wieder Abschied nehmen mussten. Jetzt lebt er weiter sein schönes Lama-Leben in Hirschegg und ich denke immer wieder verzückt an die netten Stunden mit Diego, dem Lama.

PS: Hier gibts übrigens mehr Infos zu den Touren, die ich nur wärmstens empfehlen kann: http://www.lama-touren.at/

A match made in heaven – Diego und ich
diego-das-lama_740x495

Diego bewahrt den Überblick
lama-ausflug-steiermark_740x495

Diego und die Gang
lama-ausflug-im-wald_740x495

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply