perfekte-sofaecke_740x495
Interior Design

Servicebeitrag: von der Essentialität der richtigen Sofawahl.

Es ist ja so: man lernt jemanden kennen. Man trifft sich. Man mag sich. Man macht sich mit der Wohnung des jeweiligen Anderen bekannt. Und dann kommt es zu dem entscheidenden Punkt, der mitunter – so habe ich mir sagen lassen – schon über das Scheitern und Nicht-Scheitern zwischenmenschlicher Kontakte entschieden hat.

Wie ist das Sofa? Ist es hart und unbequem und lässt kein sinnvolles zu zweit sitzen/sonstiges zu oder ist es eine Wohlfühloase, in die man reinfällt und gar nicht mehr rauswill? Und: gibt es brauchbare Kissen, mit denen man die eventuell unangenehme Sitzsituation unter Umständen beschönigen kann? Ihr seht, mich beschäftigen gerade die wirklich wichtigen Fragen des Lebens. Und weil ich in letzter Zeit durchaus Sofa-Optimierungsbedarf geortet habe, hier mal eine Übersicht, was gut aussieht und sich gut anfühlt. Und was ergonomisch weniger empfehlenswert ist.

Ausreichend Platz zum Ausbreiten. Tendenziell härtere Polsterung durch ausreichend Kissen ausgeglichen. Ja bitte.
graues-sofa_740x495

Die kleinere Ecksofa Variante. Völlig ausreichend zur Grundbedürfnisabdeckung.
perfekte-sofaecke_740x495

Der Inbegriff von Ungemütlichkeit. Zu kurze Rückenlehne. Holzarmlehne. Damit versprühst du die Message: komm mich ja nicht besuchen und denke schon gar nicht dran zu bleiben.

unbequemes-sofa_740x495

Einmal reinfallen bitte.
bequemes-weisses-sofa_740x495

Puristisch, aber gemütlich.
modern-bequemes-sofa_740x495

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply