Travelling

Being a tourist – in der eigenen Stadt

Liebe Leute, hinter mir liegt ein ganz großartiges Wochenende. Ich war nämlich auf Städtereise. In Wien. Wem es noch nicht aufgefallen ist: ich bin aus Wien. Stellt sich also die Frage: wie wird man zur Touristin in der eigenen Stadt?

Nun ja, meine liebe Schwester hat mir zu meinem Geburtstag einen Gutschein für das Hotel Daniel neben dem Wiener Belvedere geschenkt. Weil ich immer schon mal eine Nacht in einem Hotel in Wien verbringen wollte. Einfach so. Dieses Wochenende habe ich meinen roten Samsonite Trolley gepackt, mit meinem Begleiter das Auto bestiegen und bin in Richtung Hotel Daniel gedüst. Ein wunderbares Design-Hotel übrigens, das früher mal ein Bürogebäude war und jetzt mit industriellem Charme und großartigem Frühstück glänzt. Und zum Beispiel sowas als Do not Disturb Schild hat:

hotel-daniel-wien_740x495

Wir haben sodann unser Zimmer (mit Hängematte! Also zusätzlich zum Bett natürlich) bezogen, unsere falschen deutschen Akzente ausgepackt und Wien als Touristen unsicher gemacht. Inklusive Sehenswürdigkeiten wie z.B. Kirchen besuchen, Schnitzel essen und auf der alten Donau eine Bootstour (UNO City vor uns) machen:

alte-donau-bootsfahrt_740x495

Und was soll ich sagen: es hat sich wirklich angefühlt, als wäre man in einer anderen Stadt. Solltet ihr euch also jemals wieder in eure eigene Stadt verlieben wollen, rate ich euch dringend ein Touri-Wochenende in ebendieser an.

In diesem Sinne: Vienna, I love you.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Urlaub in Wien | theblissfactor Februar 2, 2015 at 2:29 pm

    […] mit den Augen eines Touristen sieht man die eigene Stadt nochmal ein bisschen anders. Ich habe das vor zwei Jahren übrigens schon mal getan und kann es nur empfehlen. Damals verbrachte ich eine Nacht im Hotel […]

  • Leave a Reply