public-face-wien
It´s random, but inspiring!

A smile a day keeps the Grantigkeit away

Manchmal mag ich meine Stadt besonders gern. Wenn sie den grantigen Grundtenor mit ein wenig Selbstironie und Fröhlichkeit aufbricht. Gestern Abend zum Beispiel, ich fahre gerade auf der sonst eher tristen Triesterstraße meiner Wege. Man muss sagen, es handelt sich wirklich nicht um das schönste Fleckchen Erde, das man sich vorstellen kann. Links und rechts ein paar weniger ansehnliche Gemeindebauten, dazwischen einige Autohäuser, Tankstellen und Baumärkte, im Hintergrund ragen ein paar „Wolkenkratzer“ (ich muss die in Anführungszeichen setzen, weil sie vergleichsweise winzig sind) in den Himmel und die dreispurige Schnellstraße selbst lädt auch nicht unbedingt zu ausgedehnten Spaziergängen. Und inmitten all dieser großstädtischen Tristesse sehe ich es plötzlich: ein riesengroßes leuchtendes Smiley. Ganz oben auf dem alten Philips-Haus. Und es lacht mich direkt an!

Ich konnte zuerst meinen Augen nicht trauen und dachte schon, oje Babsi, soweit ist es schon gekommen, dass du jetzt zu halluzinieren beginnst. Aber es war wirklich da. Breit und fett grinsend. Was macht also die Smartphone Besitzerin von heute? Wirft mal schnell Dr. Google an und da sah ich es auch schon: es handelt sich um ein Kunstprojekt. Natürlich. Das Smiley ist 1,5 Tonnen schwer, besteht aus Neonröhren und Stahl und wird eine Woche lang die Stimmung der Wienerinnen und Wiener einfangen. Und je nachdem ob sie fröhlich oder traurig sind, ist auch das Smiley fröhlich oder traurig. Angeblich funktioniert das so, dass mehrere in der Innenstadt installierte Kameras die Gesichtsausdrücke von Passanten einfangen und diese Daten an die Lichtskulptur übertragen. Und das Smiley passt seinen Gesichtsausdruck dann der durchschnittlichen Stimmung an.

An dieser Stelle wurde ich allerdings stutzig: es handelt sich immerhin um Wien, die Hauptstadt der Grantigkeit! Wie kann es sein, dass mich das Smiley gestern angelacht hat??? Als ich zuvor kurz durch die Stadt spaziert bin, hat mich gar niemand angelächelt! Betrug! Oder liegt es am Ende an mir und eigentlich sind eh alle ur fröhlich, nur eben nicht, wenn sie mich ansehen?! Oder vielleicht ist es ja auch einfach Teil der Kunst sich Gedanken darüber zu machen, warum das Smiley lacht? Naja, wie auch immer, das große Smileyface am Hochhaus macht mich jedenfalls sehr fröhlich. Und da soll nochmal einer sagen, Kunst hätte keine Berechtigung…

Beitragsfoto via Pinterest
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply