copacagrana-donau_740x495
The daily hazards of life

An der Copacagrana und am Wörthersee…

….Muskelmänner sind nie passé! So ähnlich ging doch das EAV Lied, das mir immer im Wurlitzer entgegenplärrte oder? Ist aber eigentlich auch egal, mir ist es nur gerade spontan eingefallen als ich an meinen Ausflug unlängst auf die Wiener Donauinsel dachte. Dieser war äußerst faszinierend!

Zur Einleitung und für Nicht-Wiener sollte ich zunächst aber vielleicht mal von vorne beginnen. Es ist so: Wien ist in 23 Bezirke unterteilt. 2 davon, nämlich der 21. und 22., sind vom Rest Wiens durch die Donau abgeschnitten und werden ob dieser geografischen Lage mitunter auch als „Transdanubien“ bezeichnet. Der 23. Bezirk liegt übrigens irritierenderweise ganz am anderen Ende von Wien und hat mit der Donau gar nichts zu tun. In diesem sagenumwobenen „Transdanubien“ jedenfalls, liegt ein weiterer mir geografisch und persönlich sehr ferner Ort – die Donauinsel.

Nun bin ich ja meinem Wiener Gemüt entsprechend recht unflexibel was örtliche Gegebenheiten anbelangt. Ich bin aus dem Süden und komme daher natürlich nie oder nur alle heilige Zeiten auf die Idee mich im Nordosten jenseits der Donau aufzuhalten. So kam es auch, dass ich mich mindestens die ersten 20 Jahre meines Lebens sicherlich allerhöchstens 4-5 Mal in Richtung Donauinsel begab. Dann irgendwann hab ich allerdings entdeckt, dass Bootfahren auf der Alten Donau eigentlich ganz nett ist und die Donau in Ermangelung eines Meerzugangs immer noch the closest thing zu eben diesem ist und mich doch immer wieder hinbegeben. Ein Spot jedoch hat mir bis zum letzten Wochenende auf meiner Donauinsel-To-Do-Liste gefehlt: die Copacagrana. Eine Lokalmeile an der Donau, wo man, so ließ ich mir sagen, ganz gut speisen kann.

Die Speisen waren auch durchaus ok und ganz grundsätzlich die Umgebung eigentlich auch, die sah nämlich so aus:

copacagrana-donau_740x495 copacagrana-wien_740x495

Ein durchaus erfreuliches, idyllisches Gesamtbild also, das jedoch mit einem wesentlichen Faktor so gar nicht zu korrelieren schien: den Menschen! Ich fühlte mich an Jersey Shore Episoden auf MTV erinnert – die Reality TV Show Sternchen sahen zur Erinnerung so aus:

jersey-shore_740x495

Foto: mtv.de

Neon-Shirts, Muskelmänner, Hair Extensions und Solariumbräune wo das Auge hinblickte, es war fantastisch, schockierend, unglaublich, großartig zugleich! Ich kann mich nicht erinnern jemals so viele funky people, die allesamt eine Art Donauinsel-Uniform anhatten, gesammelt an einem Ort erspäht zu haben.

Ihr seht also, auch wenn man schon Jahrzehnte in einer Stadt lebt, gibt es immer noch Neues zu entdecken!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Stefan Mai 5, 2014 at 3:04 pm

    Was dort möglich wäre, wären die Lokale nicht so abgesandelt. Lokale an der Alten Donau hingegen sind tw. echt okay. Ich wäre auch nicht dort, würde ich nicht dort ums Eck warten.

  • Leave a Reply