blumenschmuck_740x495
Travelling

10 things to know about Riga

Riga also. Mein erster Gedanke als ich vom Plan hörte dorthin zu fahren: Cool, endlich mal Estland sehen! Bis ich erfuhr, dass Riga ja eigentlich in Lettland ist. Und derzeit Kulturhauptstadt. Auch gut.

Wie so oft bin ich also wiedermal relativ unvorbereitet zu einer Reise aufgebrochen. Mit Air Baltic. Der Grundtenor der Online Reviews zu Air Baltic lautete im Vorfeld zusammengefasst ungefähr so: „What a shitty airline.“ Und naja, was soll ich sagen, ich habs überlebt. Aber ich muss jetzt auch nicht unbedingt sofort wieder eine Reise mit Air Baltic antreten.

However, mein erster Gedanke als ich lettischen Boden unter den Füßen hatte: Fuck, hier ist es kalt. Aber wahrscheinlich bin ich einfach nur eine sonnenverwöhnte Mitteleuropäerin, die im Juni Sonne und Wärme erwartet, statt wechselhafter Witterung und circa 12 Grad. So bestieg ich also das mit Blumen geschmückte Taxi (es war Midsomar Wochenenende, da gibt´s ÜBERALL Blumen), zog mir alle zur Verfügung stehenden Kleidungsschichten über und machte mich auf, die Stadt an der Draugava kennen zu lernen. Und ich habe viel gelernt. Soviel, dass ich es am besten in einer 10 things to know about Riga Liste zusammenfasse:

  1. In Lettland spricht man gern in Superlativen. Egal, wie super der Superlativ tatsächlich ist. So spricht man zum Beispiel nicht einfach von einem hohen Fernsehturm, sondern vom höchsten des Baltikums. Oder nicht von guten Chorsängern, sondern von den besten Chorsängern Europas. Egal was, alles ist jedenfalls im Vergleich zu irgendetwas anderem besser/höher/toller.
  2. Man trägt Blumenkränze. Den ganzen Tag! Mein Land! Dank der Midsomar Feierlichkeiten gabs überall in der Stadt Blumenkränze zu kaufen und ich hatte einen ganz offiziellen Freibrief den ganzen Tag mit Blumen am Kopf rumzurennen.
  3. Das Nationalgetränk heißt Black Balsam. Es ist widerlich.
  4. Es gibt Dillchips. Dillchips sind eine der besten Chips-Erfindungen EVER EVER EVER.
  5. Lettland hat ca. 2 Millionen Einwohner, in Riga leben etwa 700.000. Davon wandern aber jährlich etwa 30.000 aus. Ist Lettland bald leer?
  6. Taxipreise in Riga sind relativ. Ein und dieselbe Fahrt kann 2 Euro oder 20 Euro kosten. Warum, weiß keiner.
  7. In Riga gibt es ganz großartige Jugendstilhäuser (die schönsten natürlich!), ein Spaziergang durch´s Jugendstilviertel und speziell die Alberta iela macht sehr glücklich.
  8. Letten lieben Blumen und Pflanzen! Überall gibt es Parks und Blumenverkäufer. Praktisch also, dass es soviel regnet.
  9. Apropos: das Wetter. Es ist mitunter bescheiden. Das mag wohl mit ein Auswanderungsgrund sein.
  10. Die Letten sind ein unergründliches Volk, vielleicht konnte sich mir deshalb die lettische Kultur nicht gänzlich erschließen. Irgendwie sind sie nicht sehr nett. Irgendwie sind sie aber doch ganz allerliebst. In jedem Fall sind sie in irgendwas sicher die Besten!

Riga from above.

riga-view_740x495

 

The many faces of Jugendstil in Riga.

jugendstil-riga-8_740x495 jugendstil-riga-7_740x495 jugendstil-riga-6_740x495 jugendstil-riga-1_740x495 jugendstil-riga-2_740x495

Und dazwischen immer wieder Holzhäuschen…

riga-holzhaus_740x495

Das berühmte Schwarzhäupterhaus.

riga-schwarzkopfhaus_740x495

…und ein Blick auf einen der „3 Brüder“ (drei nebeneinander stehende Häuser aus dem 15.- 17.Jahrhundert) in der Altstadt.

drei-brueder-riga_740x495

Die alten Markthallen, in denen früher Zeppelins gebaut wurden, sind unbedingt einen Besuch wert. Jeden Tag gesteckt voll und alles, was das Herz begehrt. Meine Lieblingshalle: die Fischhalle!

riga-markt_740x495
riga-fisch-markt_740x495

Wie ein Eisberg in der Brandung: die Nationalbibliothek.

eisberg-bibliothek-riga_740x495

Mein persönliches Paradies: dank Midsomar gabs überall Blumen und Kränze und Menschen, die mit ebendiesen herumgerannt sind. Sehr sympathisch.

riga-midsomar_740x495 riga-midsomar-flowers_740x495

Ja, natürlich hatte ich auch einen Kranz auf. Und nein, man fand das gar nicht eigenartig. blumenschmuck_740x495

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply