unicorn-cat_740x555
The daily hazards of life

Wenn du schwanger bist, sind plötzlich alle netter

Sodala, wir haben uns schon sehr lange nicht mehr an dieser Stelle gelesen. Aus verschiedensten Gründen. Einer davon: ich brüte gerade einen neuen Erdenbürger aus. Das hat Einfluss auf die Qualität meiner Gedanken (ich merke mir leider so wenige davon) und konfrontiert mich zudem mit neuen sozialen Situationen, die meine vollste Aufmerksamkeit erfordern.

Neu ist für mich zum Beispiel das Phänomen, dass plötzlich alle so nett sind. Die Apothekerin ist mit einem Mal viel freundlicher, erkundigt sich nach meinem Befinden und erzählt ihre halbe Geburtsgeschichte. Wildfremde Menschen auf der Straße starren auf meine Körpermitte und lächeln mich an. Im Supermarkt hilft dir der sonst so grimmig dreinblickende Regalschlichter unaufgefordert, die Chipspackung das Gemüse, das viel zu weit oben liegt, zu erreichen. Der italienische Kellner philosophiert mit dir über deinen Bauchumfang. Ja, alle sind mit einem Mal viel netter zu dir!

Die Kehrseite davon: du musst ständig über Kinderzeugs sprechen und natürlich auch mehr Zeit für soziale Interaktion einplanen! Für die Bekannten mit Kindern, für die du in der Vergangenheit eher ein Alien warst und die du nur sporadisch gesehen hast, bist du plötzlich wieder interessant und es wird vorausgesetzt, dass du brennend an ihren ungefragten Eltern-Tipps interessiert bist. Dir werden die ewig gleichen Fragen gestellt: wann ist es soweit/was wird es/wie soll es heißen? Und der allerwichtigste Tipp, den du dann garantiert bekommst: GENIESS es! Was, weiß ich allerdings auch nicht so genau. Das schwanger sein/die Ruhe vor dem Sturm/das Wunder Leben/die letzte Zeit in Freiheit?

However, so wenig angenehm ich es finde mit einem prall gefüllten Bauch durch die Gegend zu laufen, so schön ist es, rundherum ganz viel echte Liebe abzukommen. Vor ein paar Tagen zum Beispiel, als mir meine heißgeliebten Freundinnen ein Einhorn-Katzen-Universum in Form einer Babyshower erschaffen haben, zu der nicht nur ausländische Überraschungs-Stargäste eingeflogen wurden, sondern noch dazu JEDE meiner Chicas sich bereitwillig ein Katzengesicht aufmalen ließ. Weil sie wohl auch erkannt haben, dass Tiergesichter glücklich machen, und weil sie wussten, dass es mich sehr froh im Herzen machen wird.

Da saß ich, umgeben von Katzengesichtern, eine Regenbogen-Einhorn-Torte essend und mit dem wunderbaren Gefühl, genau das zu haben, was man im Leben wirklich braucht: großartige Freunde. Die sind übrigens immer nett, dazu muss man nicht mal schwanger sein.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply