Browsing Tag

Männer

cute-man-with-beanie_740x495
The daily hazards of life

Schöne Männer im Herbst

Wochenende!!!! Und noch dazu ein sonniges. Hab ich schon mal erwähnt, dass ich den Herbst liiiiiiiebe?! Und das hat nicht nur damit zu tun, dass alle Blätter so bunt sind und es Sturm zu trinken gibt, sondern auch, dass jetzt wieder reihenweise Männer mit Schlumpfmützen auf der Straße herumrennen. Und die liiiiebe ich auch. Ja, jetzt kennt ihr also meinen komischen Faible. Und weil ich gerade ganz Mützen-euphorisch bin, finde ich, dass an dieser Stelle der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um schöne Männer mit Mützen und somit einen völlig belanglosen Beitrag zu posten. Juhu!

Continue Reading

wiener-wiesn_740x495
It´s random, but inspiring!

Hu let the dog out – it´s a funky life

Diese Woche war bislang „speziell“, könnte man sagen. Selten sind mir so viele skurrile Dinge innerhalb so kurzer Zeit widerfahren, weshalb ich am heutigen Morgen etwas geschlaucht vor meinem Mac sitze und versuche, produktiv in die Luft zu starren während ich von meinem Bett träume. Gut, das könnte auch daran liegen, dass ich nur 3 Stunden geschlafen habe und der gestrige Abend recht heiter war.

Continue Reading

The daily hazards of life

Es gibt so viele Trottel auf der Welt…

…ist mein neues Mantra. Und auch mein neues Lieblingslied!

Wobei sich mir durch meine mittlerweile über 30-jährige Lebenserfahrung ein eindeutiges Muster erkennbar macht: wenn man einem Trottel, so einem richtig festen Trottel nämlich, begegnet, dann handelt es sich meist um einen Mann.  Diese Feststellung wird mich jetzt nicht unbedingt in der Beliebtheitsskala meiner männlichen Leser steigen lassen, aber was soll ich sagen: man kanns ja nicht jedem recht machen gell!

Ihr stellt an dieser Stelle vielleicht fest: ich bin leicht verärgert. Eigentlich sogar mittelschwer bis schwer. Und dreimal dürft ihr raten warum.

Seit frühester Kindheit denke ich mir: einmal wär ich gern für einen Tag ein Mann. Nur damit ich verstehen kann, was in so einem männlichen Gehirn vor sich geht. Wie es so ist, sorglos in den Tag zu leben ohne sich zu viele Gedanken zu machen, selbstsicher und völlig realitätsfern davon auszugehen, dass man ohnehin der Größte ist und sich so easy cheesy durchs Leben zu manövrieren.

Ich werde jetzt noch ein paar mal hintereinander mein neues Mantra-Lied hören, mich wieder sammeln und mich morgen dann bei allen männlichen Lesern für meinen Diss-Beitrag entschuldigen. Heute jedoch muss ich noch vor mich hinschimpfen wie ein Rohrspatz, ein wenig Rumpelstilzchen-Style herumhüpfen und ALLE MÄNNER DIESER WELT HASSEN!